Walbeobachtung in Madagaskar

Delphin vor Madagaskar
Über 10 verschiedene Meeressäugetierarten kann man beim Whale Watching vor Madagaskar beobachten. Und das jetzt auch unter der "Blauen Flagger" für nachhaltigen Tourismus.
(4) Bewertungen: 1

222 Kilometer der Ostküste von Madagaskar gehören zur Ile Sainte Marie. Abgesehen von den vielen Piraten-Geschichten, die zur Ile Sainte Marie gehören, besteht die touristische Attraktivität der Insel Sainte Marie vor allem in der Walbeobachtung. Seit inzwischen über 10 Jahren zieht Sainte Marie zwischen Juni und September Besucher aus aller Welt zur Buckelwalsaison an.

Die Walbeobachtung in Madagaskar

Im Jahr 2009 gründete sich die Non-Profit Organisation "CetaMada" auf Madagaskar. CetaMada betreibt ein Forschungsprogramm, das sich mit den Buckelwalen auseinandergesetzt. Inzwischen haben mehr als 10 Hotels der Insel Sainte Marie sich dieser Initiative für eine verantwortungsvolle Walbeobachtung und Förderung von Aktivitäten zum Schutz der Meeressäuger in Madagaskar angeschlossen. Jedes Hotel garantiert, dass die Schiffe, die Urlauber aus den Hotels zum Whale-Watch fahren gleichzeitig eine Plattform ist, um wissenschaftliche Daten zu den Buckelwalen zu sammeln und das Bewusstsein unter den Touristen für den Schutz der großen Meeressäuger nachhaltig zu fördern.

Die Daten aus diesen Whale-Watching-Booten werden für die wissenschaftlichen Forschung zu den Buckelwalen verwendet, aber auch um die Vielfalt der Meeressäuger, die Verbreitung von verschiedenen Arten, Verhaltensmustern und viele andere Studie durchzuführen. Insgesamt 11 Arten von Meeressäugern wurden von den CetaMada Beobachtungen gemeldet. Diese sind zwei Arten von Bartenwalen -der Buckelwal (Megaptera novaeangliae) und der Glattwal (Eubalaena australis), acht Arten von Zahnwale -der Große Tümmler (Tursiops truncatus), Fleckendelfine (Stenella), Kleine Schwertwal (Pseudorca crassidens), Zweizahnwale (Mesoplodon) Longman-Schnabelwal (Indopacetus pacificus), Breitschnabeldelfin (Peponocephala electra) Cuvier-Schnabelwal (Ziphius cavirostris) sowie Grindwale (Globicephala macrorhyncus). Aus der Luftüberwachung ergab sich ein mögliches Vorkommen der seltenen Dugong (Dugong dugon, Gabelschwanzseekuh oder Seeschwein).

Die Gruppe von Partnern von CetaMada ist es gelungen eine einheitliche Logistik für die Organisation der Walbeobachtung zu gewährleisten- angefangen von einer Beobachtungsstation mit Ausstattung für bis zu 20 freiwillige Helfer. Eine Datenbank mit Fotos von Buckelwalen vor Madagaskar ist online verfügbar (frei zugänglich). Mit dieser Datenbank können Studenten, Touristen oder wissenschaftliche Institute auf der ganzen Welt Buckelwale mit Hilfe ihrer Bilder zu identifizieren.

Sechzehn Walbeobachtungs-Boote aus Madagaskar haben sich für die „Blaue Flagge“ angemeldet.

Die Idee von CetaMada wurde in Ile Sainte Marie geboren, ist jedoch inzwischen auf ganz Madagaskar ausgeweitet. Ifaty, Toliara, Salary Bay, Nosy Be, Maroantsetra, Fort Douphin arbeitet man an dem Schutzprogramm für Buckelwale. Durch die kontinuierliche Arbeit der CetaMada können jetzt weit mehr Partner an den Praktiken für nachhaltige Walbeobachtung rund um die Küste von Madagaskar partizipieren. Die große Menge von voll ausgestatteten Whale-Watch Booten, die von Freiwilligen überwacht werden, sowie die große Datenbank wäre sonst nicht möglich.

"Die Blaue Flagge, die unsere Boote für diese Saison 2011 erhalten haben, zeigen, dass wir mit unserer Arbeit auf dem richtigen Weg sind. Wir möchten viele Bootsführer dafür gewinnen, diesem Beispiel zu folgen", sagt CetaMada.

Die Inseln vor Madagaskar gehören zu den selten angefahrenen Stationen bei Kreuzfahrten in Madagaskar und sind praktisch einem sehr exklusiven Publikum vorbehalten. Auch die individuelle Anreise ist recht teuer – nur wenige Linienflüge fliegen den Touristen nach Madagaskar. Der Hauptstadtflughafen Antananarivo, das internationale Drehkreuz der nationalen Flughafengesellschaft Air Madagascar ist nur der Eintrittspunkt bei einer Eigenanreise. Von hier geht es mit kleinen Fliegern oder über Land und mit dem Schiff in den Norden von Madagaskar zur Ile Sainte Marie. Eine auch körperlich anstrengende Reise.

Foto: Dago Wiedamann

Datum: 19.04.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Walbeobachtung in Madagaskar
16 Whale-Watching-Boote der Insel Sainte Marie in Madagaskar haben die international anerkannte Blaue Flagge für nachhaltigen Tourismus erhalten.